Anforderungen Kurzzeitgymnasium

Für das Kurzzeitgymnasium sollten folgende Anforderungen erfüllt werden:

Die Schülerin bzw. der Schüler

  • hat Freude am Lernen und bringt die Bereitschaft und die Fähigkeit mit, auch viel Lernstoff zu bewältigen. 
  • kann sich gut vorstellen, die Ausbildung an einer universitären oder pädagogischen Hochschule weiterzuführen. 
  • verfügt über genügend Leistungsreserven, um auch neuen, anspruchsvolleren Stoff zu verarbeiten. 
  • arbeitet speditiv und gelangt auch mit geringem Zeitaufwand zu qualitativ guten Ergebnissen. 
  • verkraftet länger dauernde Leistungsansprüche gut und lässt sich auch durch Hindernisse und Rückschläge nicht dauerhaft entmutigen. 
  • ist geistig offen und verfügt über ein gutes Gedächtnis und ein hohes Konzentrationsvermögen. 
  • verfügt über eine hohe Kreativität in den verschiedenen Fachbereichen, was sich insbesondere im Suchen, Entwickeln und Finden eigenständiger Lösungsansätze zeigt. 
  • erkennt bei komplexen Sachverhalten das Wesentliche. 
  • sieht bei der Betrachtung verschiedener Dinge rasch die Gemeinsamkeiten, Regeln und Zusammenhänge. 
  • kann sich eine eigene Meinung bilden und diese auch ausdrücken. 
  • ist es gewohnt, Lernstoff und Arbeitsaufträge mit höherem Schwierigkeitsgrad selbstständig sowie in Gruppen anzugehen und zu lösen. 
  • kann sich sprachlich klar und präzise sowie gewandt und situationsgerecht ausdrücken.